Technik-Ecke: Android-App „Wie geht`s“

Die Android-App „Wie geht`s?“ beinhaltet einen Kalender bei dem bis zu dreimal täglich in verschiedenen Kategorien (z.B. Stimmung, Energie, Müdigkeit, Schlafqualität) die psychische Verfassung eingetragen werden kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, freie Anmerkungen zu machen.  Desweiteren können die Schlafdauer und die Medikamenteneinnahme protokolliert werden.  Die einzelnen Einträge kann der Nutzer bei Bedarf als Wochen- oder Monatskurve anzeigen.
Die App gibt außerdem auf einigen wenigen Seiten Tipps zu einem gesunden Schlaf und zu Aktivitäten. Zum Schutz der Daten muss bei jedem Start der App ein vierstelliger Zahlencode eingegeben werden. Die App wird für Menschen mit Depressionen empfohlen, sie eignet sich meines Erachtens aber auch für Personen, die an anderen psychischen Erkrankungen leiden, bei denen es zu zu einer depressiven (oder manischen) Symptomatik kommt. 
Eigentlich als Hilfe für das Gespräch zwischen (Fach-)Arzt und PatientIn gedacht, bieten die „Gefühls-Kurven“ auch für nicht-ärztlichen MitarbeiterInnen der Gemeindepsychiatrie die Möglichkeit, gemeinsam psychische Entwicklungen zu beobachten und zu thematisieren, selbstverständlich nur bei Zustimmung des KlientInnen. Letztlich wird die Anwendung der App durch die Notwendigkeit eines Android-Smartphones limitiert. In der Regel sind diese bei KlientInnen der Gemeindepsychiatrie aus Kostengründen nicht weit verbreitet.
Zur App „Wie geht´s?“ auf GooglePlay

Dieser Beitrag wurde unter Apps, Technik-Ecke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.