Update: Online-Vorträge zu psychischen Erkrankungen, Therapien und mehr

Ergänzung (17.12.2013): Leider habe ich soeben feststellen müssen, dass die DGPPN sich entschieden hat, die seit mehreren Jahren öffentlich zugänglichen Videos von den Vorträgen des Jahreskongresses für Nichtmitglieder zu sperren.
Dieser Schritt ist einerseits nachvollziehbar, stellen die Vorträge doch einen tatsächlichen Mehrwert dar, von dem anscheinend ausschließlich Mitglieder profitieren sollen.
Andererseits dokumentieren die Aufzeichnungen aber auch die Fachdiskussion kontroverser Themen wie z.B. die Zwangseinweisung und sind deshalb womöglich auch für die Öffentlichkeit von Interesse. Sie stellten zum Teil auch ein Zeitdokument des selbstkritischen Umgangs der Fachgesellschaft mit dem  Nationalsozialismus dar. Die unten stehenden Links führen also nicht mehr zu den Vortragsaufzeichnungen.

Vor einiger Zeit habe ich hier schon auf die Online-Videos von Vorträgen auf dem DGPPN-Kongress hingewiesen. Mittlerweile sind viele Vorträge vom letzten KongreKonferenzraumss im November 2012 online gestellt worden. Von diesen möchte ich hier einge kurz vorstellen.

Schizophrenie und Psychosen
Pharmakotherapie der Schizophrenie

Erwünschte Wirkungen von Antipsychotika

Psychoseähnliche Symptome in der Allgemeinbevölkerung

Persönlichkeitsstörungen und Essstörungen
Phänomenologie, Ätiologie und Behandlung der Borderline-Störung 

Evidenzbasierte Psycho- und Pharmakotherapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Magersucht und Bulimie – Erkrankungen einer Wohlstandsgesellschaft, Prävention und Behandlung

Epidemiologie
Zur Häufigkeit psychischer Störungen in der Bevölkerung 2012

Depressionen und Angsterkrankung
Pharmakotherapie der therapieresistenten Depression

Therapie der Angsterkrankungen

Zwang in der Psychiatrie
Zwischen Patientenautonomie und Fürsorge: Unter welchen Bedingungen lässt sich eine Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen ethisch rechtfertigen?

Erwartungen des Klinikers an eine gesetzliche Regelung der Zwangsbehandlung vor dem Hintergrund klinischer Erfahrung und empirischer Studien

Zwangsbehandlung: Spagat zwischen Restriktion und maximalem therapeutischem Engagement

Kinder- und Jugendpsychiatrie
Prävention in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Eltern als Kotherapeuten – das Aachener Konzept der tagesklinischen Behandlung der adoleszenten Anorexia nervosa

Abhängigkeitserkrankungen
Pharmakologische Alkoholentzugsbehandlung
Psychotherapeutische Behandlung der Alkoholabhängigkeit

Versorgung und Weiteres
Qualitätskriterien der Psychiatrie-Enquête: Diskussion und Überarbeitung mit Hilfe der UN-Behindertenrechtskonvention und Ergebnisse einer Umfrage im Rahmen eines BMG-Projektes

Mehr Flexibilität wäre besser – Ergebnisse der qualitativen Forschung in 10 Kliniken

Klaus Dörner: Versorgung alter Menschen in unserer Gesellschaft

Die Entwicklung des Aggressions- und Sicherheitsmanagements in psychiatrischen Einrichtungen: Hin zu Prävention und multifaktoriellen Sicht- und Handlungsweise

Weitere Vorträge finden Sie hier:
http://bibliothek.dgppn.de/dgppn-bibliothek/multimedia.html

 

Dieser Beitrag wurde unter Fortbildung, Medien, Neue Medien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.