Zur Person / Kontakt

Portrait_23

llja Ruhl
Bielefelder Str. 20
10709 Berlin

Tel.: Telefonnummer Berlin

Fax.:  03212-1021081
ilja-ruhl@gemeindepsychiatrie.info

  • Studienabschluss der Soziologie (Magister Artium) mit den Nebenfächern Pädagogik und Volkskunde/Europäische Ethnologie an der WWU Münster
  • Studienabschluss der Sozialen Arbeit (Master) Schwerpunkt Gemeindepsychiatrie Hochschule Fulda

Interessensschwerpunkte:

  • Qualitätssicherung
  • Sozialpsychiatrie / Gemeindepsychiatrie
  • wirtschaftliche Steuerung im ambulant betreuten Wohnen
  • Soziologie psychischer Erkrankungen
  • Recovery
  • MitarbeiterInnenbefragung
  • KlientInnen/KundenInnen-/PatientInnenbefragungen
  • empirische Sozialforschung (quantitativ/qualitativ)
  • EDV-Einsatz in der Sozialarbeit
  • Neue Medien in der Psychiatrie / E-Mental-Health


Veröffentlichungen:

Ruhl, Ilja (November, 2012). Ergebnisbericht. MitarbeiterInnenbefragung zu den Arbeitsbedingungen in der Sozial- und Gemeindepsychiatrie. Teil 1: Übersichtsauswertung.
Download

Ruhl, Ilja (2012). Ergebnisbericht. MitarbeiterInnenbefragung zu den Arbeitsbedingungen in der Sozial- und Gemeindepsychiatrie. Teil 2: Subgruppenauswertung.
Download

Ruhl, Ilja (2013). In den eigenen vier Wänden. Wie der Übergang vom stationären zum ambulanten Wohnen erleichtert werden kann. Psychosoziale Umschau, 01/2013, 14-15.

Ruhl, Ilja (2012). Recovery praktisch. extrablatt. Mitteilungen der Rheinischen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie. 06/2012. S. 9-10.
Download

Ruhl, Ilja (2012). Rezension: Sebastian Schlösser: Lieber Matz, Dein Papa hat ne´Meise. Ein Vater schreibt Briefe über seine Zeit in der Psychiatrie. Soziale Psychiatrie, 01/2012.

Ruhl, Ilja (2011) Der Wechsel der Wohnform vom stationären Wohnen in das ambulant betreute Wohnen: NutzerInnen- und MitarbeiterInnenperspektive. Masterarbeit. Fachbereich Sozialwesen. Hochschule Fulda.
Download Masterarbeit

Ruhl, Ilja (2010). Abschied nehmen als gemeindepsychiatrische Haltung.  In: Brückenschlag 26/2010. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie – Literatur – Kunst, S.  49-51. Paranus.

Puls, W., Ruhl, I., Mümken, S., Heyse, M. Wild, N. & Wienold, H. (2007). Warum bilden sich Bürgerinitiativen gegen die Errichtung forensischer Psychiatrien? neuro aktuell 5, 34 – 38.

Ruhl, I. (2006). Psychiatrie-Erfahrenen-Presse als Instrument der Anti-Stigma-Arbeit”. In: Brückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie.Literatur.Kunst. Band 22. Neumünster: Paranus.

Puls, W., Ruhl, I., Mümken, S., Heyse, M. Wild, N. & Wienold, H. (2005). Bürgerinitiativen gegen die Errichtung forensischer Psychiatrien in der Bevölkerungseinschätzung – Ergebnisse einer Fallstudie. Soziale Probleme, 16 (2), 74-91.

Paterak, H. & Ruhl, I. (2003). Abschlussbericht zum EU-geförderten Schulprojekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und der Anti-Stigma-Kampagne Münster im Rahmen des „Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderungen 2003“. Münster.

Ruhl, I. (2003): Entstigmatisierung psychisch Kranker unter besonderer Berücksichtigung der Psychiatrie-Erfahrenen-Presse. Magisterarbeit. Münster.
Download Magisterarbeit (PDF)

Vorträge

Vortrag DGPPN-Kongress 25.11.2006, Berlin: Internationale Trendergebnisse für ausgewählte psychische Störungen.

Weitere Vorträge zur Entstigmatisierung psychisch erkrankter Menschen bei verschiedenen Trägern und Organisationen (u.a. Psycho-Soziales Zentrum Münster, Anti-Stigma-Kampagne Düsseldorf, Alexianer Krankenhaus Münster).

Rezensionen auf www.socialnet.de

Rezension (auf Socialnet.de): Udo Grashoff: “In einem Anfall von Depression …” Selbsttötungen in der DDR
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Michaela Amering, Margit Schmolke: Recovery. Das Ende der Unheilbarkeit.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Dorothee Klecha, Dietrich Borchardt: Psychiatrische Versorgung und Rehabilitation. Ein Praxisleitfaden.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Susanne Fricke: Umgang mit zwangserkrankten Menschen.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Andrea Grabert: Salutogenese und Bewältigung psychischer Erkrankung. Einsatz des Kohärenzgefühls in der sozialen Arbeit.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Susanne Fricke, Iver Hand: Zwangsstörungen verstehen und bewältigen. Hilfe zur Selbsthilfe.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Christoph Wölk: Talk to him! Elektronische Ressource. Ein interaktives PC-Programm zur Selbsthilfe bei Zwangsstörungen.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Roman Preist: Mein Leben in zwei Welten. Innenansichten einer Schizophrenie.
Rezension

Rezension (auf Socialnet.de): Gabriele Moos, André Peters: BWL für soziale Berufe.
Rezension

Rezension: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V., Caritas Behindertenhilfe/ Psychiatrie (Hrsg.): PPQ. ProPsychiatrieQualität. Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement.
Rezension

Rezension: Manuel Rupp: Notfall Seele. Ambulante Notfall- und Krisenintervention in der Psychiatrie und Psychotherapie.
Rezension

Rezension: Wolfgang Faulbaum-Decke, Christian Zechert (Hrsg.): Ambulant statt stationär
Rezension

Rezension: Lena Freimüller, Wolfgang Wölwer: Antistigma-Kompetenz in der psychiatrisch-psychotherapeutischen und psychosozialen Praxis. Das Trainingsmanual.
Rezension

Rezension: Manfred Lütz: Irre! Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen.
Rezension

Rezension: Undine Lang: Innovative Psychiatrie mit offenen Türen.
Rezension

Rezension: Wulf Rössler, Wolfrahm Kawohl (Hrsg). Soziale Psychiatrie. Band 1 Grundlagen.
Rezension

Rezension: Wulf Rössler, Wolfrahm Kawohl (Hrsg). Soziale Psychiatrie. Band 2 Anwendung.
Rezension

Rezension: Lieselotte Mahler, Ina Jarchov-Jàdi, Christiane Montag, Jürgen Gallinat: Das Weddinger Modell. Resilienz- und Ressourcenorientierung im klinischen Kontext.
Rezension

 Rezension: Thomas Bock, Kristin Klapheck, Friederike Ruppelt: Sinnsuche und Genesung. Erfahrungen und Forschungen zum subjektiven Sinn von Psychosen.
Rezension

Rezension: Susanne Schoppmann, Matthias Herrmann, Christiane Tilly: Borderline begegnen. Miteinander umgehen lernen.
Rezension

Rezension: Martin Reker: Umgang mit alkoholabhängigen Patienten (Basiswissen).
Rezension

Rezension: Martin Zinkler, Klaus Laupichler, Margret Osterfeld (Hrsg.):  Prävention von Zwangsmaßnahmen. Menschenrechte und therapeutische Kulturen in der Psychiatrie.
Rezension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *