Ergebnisberichte einer Umfrage zu Arbeitsbedingungen in der Gemeindepsychiatrie

stickman_check_marking_pc_1225Die Rheinische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (RGSP) führte im Sommer 2012 eine Umfrage unter MitarbeiterInnen der Sozial- und Gemeindepsychiatrie durch. Die Ergebnisse sind nun auf der Homepage der RGSP veröffentlicht worden. Der Ergebnisbericht Teil 1 zeigt eine erste Übersicht, im zweiten Teil werden einzelne Gruppen miteinander verglichen. Hier zeigen sich vor allem zwischen klinischem Bereich und den sogenannten komplementären Einrichtungen (z.B. Wohnheime und betreutes Wohnen) Unterschiede. Auch scheint der Ambulantisierungsgrad der Einrichtung Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit zu haben.
Die Ergebnisberichte können als PDF-Dateien hier heruntergeladen werden:

Abschlussbericht Teil 1 der MitarbeiterInnenbefragung in der Sozial- und Gemeindepsychiatrie (Übersicht)

Abschlussbericht Teil 2 der MitarbeiterInnenbefragung in der Sozial- und Gemeindepsychiatrie (Subgruppenanalyse)

Update: Bericht der BAUA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) bestätigt in Teilbereichen die Ergebnisse der RGSP-Befragung.
Eine Untersuchung der BAUA unter MitarbeiterInnen teilstationärer Einrichtungen in der Psychiatrie kommt zu dem Ergebnis, dass diese ihre Arbeit überwiegend positiv bewerten. Laut Studie hätten sie hohe Handlungs- und Entscheidungsfreiräume und würden oft in die Visite mit eingebunden. Den ganzen Bericht der BAUA können Sie hier herunterladen.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsbedingungen, Umfrageergebnisse abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.