Computer-Spiel klärt über Depressionen auf

EludeDas Spiel ist nicht mehr ganz neu, aber ich bin gerade erst durch einen Tipp darauf aufmerksam geworden: Elude. Die Macherin von Elude möchte mithilfe dieses Computerspiels Menschen vermitteln, wie sich Depressionen „anfühlen“. Für Menschen, die selbst noch nie an einer Depression litten, ist schwer nachzuvollziehen, wie diese erlebt wird.

Elude: ausweichen, umgehen, sich entziehen
Elude ist in das Genre Jump `n´Run einzuordnen, der Protagonist muss versuchen, sich über Äste immer weiter nach oben zu „hangeln“. Dabei helfen ihm kleine Vögel, von denen er zusätzliche Energie erhält. Diese wird benötigt, um höher liegende Äste überhaupt erreichen zu können. Wer es bis ganz oben schafft, den erwartet eine Überraschung in Form einer veränderten Landschaft und sehr viel mehr Energie. Die Atmosphäre  wechselt von traurig-niedergedrückt zu beschwingt-fröhlich. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. „Elude“ ist sicherlich geeignet, Kindern deren Mutter und/oder Vater unter Depressionen leidet, auf spielerische Weise einen ersten Eindruck dieser Erkrankung zu geben. Insbesondere wenn  es im Rahmen eines Programms für Kinder psychisch kranker Eltern eingesetzt wird bietet es sich als Einstieg für ein Gespräch über die Erkrankung an. Nach meiner Einschätzung ist es zu diesem Zweck für Kinder und jüngere Jugendliche geeignet.

Das Spiel kann hier online gespielt werden.Es dauert einen kleinen Moment, bis es geladen ist. Eine Offline-Version existiert leider nicht. Die Erläuterungen sind zwar in Englisch verfasst, im Großen und Ganzen ist das Spiel aber selbsterklärend. Ein kompletter Spieldurchlauf benötigt ca. 10 Minuten.

Einen Trailer können Sie sich hier anschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Materialien für die Praxis, Medienarbeit, Neue Medien, Software, Technik-Ecke abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.