Happy New Year

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

Der Gemeindepsychiatrie wünsche ich für das neue Jahr:

  • Ökonomisierung nur, wenn sie den KlientInnen dient
  • genauso engagierte MitarbeiterInnen wie im Jahr 2013
  • mehr wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der Eingliederungshilfe
  • eine Anerkennung von EX-IN-AbsolventInnen als Fachkräfte im Rahmen eines prozentualen Anteils in gemeindepsychiatrischen Teams (SGB XII)
  • noch viel mehr Mitbestimmung seitens der NutzerInnen, Psychiatrie-Erfahrenen, KlientInnen (sucht Euch was aus)
  • eine weitere Ausbreitung des Recovery-Gedankens, und viele erfolgreiche Recovery-Geschichten, die auch wahrgenommen werden
  • zunehmende Beachtung der Sozialpsychiatrie in der DGPPN, die sich momentan ja schon abzeichnet
  • mehr psychiatrische FachpflegerInnen in gemeindespsychiatrischen Teams
  • weitere Schritte beim Überbrücken der Kluften zwischen den Sozialgesetzbüchern
  • junge TeilnehmerInnen auf Tagungen und Kongressen, die eine neue Generation in der Gemeindepsychiatrie entstehen lassen
  • Mut, den „Offenen Dialog“ auch in den Wohnhilfen häufiger einzuführen
    viele neue, gute Fachbücher
  • … und selbstverständlich ein Arbeiten, von dem unsere KlientInnen profitieren
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsbedingungen, EX-.IN, Experienced Involvement, Innovation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.